Lambrusco, Wein gewordene Sommerlaune!

Der Lambrusco entsteht in der Emilia-Romagna, im Dreieck von Parma, Mantua und Modena. Billig-Lambrusco ist für weniger als vier Franken erhältlich und hat nicht zu unrecht einen zweifelhaften Ruf. Doch wer nicht an dem sparen will, was er sich einverleibt, der findet erfrischenden, wunderbaren Lambrusco, der perfekt
in die Sommerzeit passt!

Billig-Lambrusco entsteht mit Mostkonzentrat und aufgegorenem Restwein. Damit so etwas überhaupt getrunken wird, lässt man diesen Weinen viel Süsse. Nur so wird das Zeug widerspruchslos geschluckt. Ganz anders schmeckt ein mit Sorgfalt behandelter Lambrusco. Das Aroma ist frisch und sortentypisch. Da die Frucht dieser Perlweine intakt ist, müssen sie nicht mit klebrigere  Restsüsse aufgeladen werden. Für Qualitäts-Lambrusco ist eine ausgefeilte Kellertechnik und viele Know how notwendig. Für Qualitäts-Lambrusco wird der Most zu Wein vergoren. Im gewünschten Moment wird dann in einem geschlossenen Tank die zweite Gärung in Gang gebracht, wodurch der Lambrusco seine Kohlensäure erhält. Die erste und zweite Gärung wird manchmal auch zusammengelegt, um den Perlwein direkt aus dem Most zu erhalten.

Dieses anspruchsvolle, aromaschonende Verfahren wird zum Beispiel bei Zucchi angewendet. Lambrusco di Sorbara Besonders der Lambrusco di Sorbara vermag mit seiner grossen Vielfalt von Fruchtnoten zu begeistern und zu verführen. Die typischen Aromen gehen von Erdbeeren über Himbeeren bis zu roten Johannisbeeren und weiteren Fruchtnuancen. Sorbara heisst einerseits der Ort, nachdem die DOC benannt ist, anderseits die Lambrusco-Sorte, aus der der Wein bereitet wird. Er ist nördlich von Modena zu Hause und ist der charakteristischste unter allen Lambrusco. Seine Feinheit, das Aroma und die hohe Säure machen Ihn zum perfekten Begleiter von deftigen, eher fettreichen Gerichten, wie sie in Modena zubereitet werden.
Quelle: Merum Sonderdruck Lambrusco Ausgabe Nr. 15 Newsletter Mai 2018

Mein persönlicher Favorit ist der  Lambrusco di Sorbara DOP Azienda Agricola Zucci
Die Familie Zucchi lebt für und mit dem Lambrusco, Heute ist Silvia Zucchi
für die Cantina und den fünf Hektar grossen Weingarten verantwortlich.
Der Famileinbetrieb zählt zu den besten Produzenten für Lambrusco di Sorbara.
Der aromatische, erfrischende Duft des trinkigen Sorbara „etichetta bianca“
erinnert an Johannisbeeren, Erdbeeren und Himbeeren. Der trockene
Wein mit seiner rassigen Säure passt u.a. perfekt als Apéro zu Parmeggiano
mit Aceto Balsamico, Lardo oder Rohessspeck, oder zu einer Grillbratwurst.

Weinbeschrieb      Bezugsquelle: Vinothek René Wäspi